Der 'Wolfenbüttler'  in meinem Bienhaus

Mein Bienenstand  -                            wo  Bienen sind, blüht das Leben. 

Wie einst mit meinem Großvater, der mich zeitig in die Geheimnisse der Bienenhaltung einweihte, habe ich heute auch ein Bienenhaus auf meinem Grundstück am Rande Berlins.

Die Bienen halte ich sowohl in herkömmlichen Bienenkästen als auch in Magazinen. Beide Welten haben ihre Berechtigung und ergänzen sich hervorragend. Ich sehe darin eine produk- tive Verbindung  der Tradition mit der Jetztzeit. Es kommt immer auf den Imker an, der verstehen muss, sein 'Werkzeug' zu beherrschen. Der Rest ist Glaubensstreit.

 

mein Flachmagazin mit hohem Unterboden

Herkömmlich heißt für mich Hinterbehand-lungsbeuten.  Ich nutzte den Wolfenbüttler Kunztsch-Zwilling, der als Klassiker in dieser Art der Bienenhaltung steht. 8 solcher Beuten stehen in mein Bienenhaus. In der Freiaufstellung vor dem Bienenhaus stehen 4 Flachzargen-Magazine im Langstroth-Maß.  

 

Mein Bienenhaus wird gerade erweitert, da der Schleuderraum zu klein geworden ist. Offensichtlich der stärkeren Nachfrage nach Honig und Bienen geschuldet. Für die Verbrinung von Ablegern außerhalb des Flugradius kann ich auf einen Außenstand im Bucher Wald zurückgreifen. Hier ist es besonders aufschlussreich die Bienen zu beobachten, da sie ursprünglich aus dem Wald mitgenommen wurden.  

Zu jener Zeit war es noch möglich,. dass Bienen ohne die Hilfe des Menschen existieren konnten, was heute nicht mehr der Fall ist! Diese dramatische Tatsache findet zu wenig Beachtung. In China gibt es heute, durch massiven Einsatz von Isektiziden, Landstriche, in denen es keine Bienen mehr gibt.  Der Blütenstaub der Äpfelbäume wird per Hand auf die Blüten übertragen! Von Albert Einstein ist überliefert, dass, wenn es keine Bienen mehr gibt, die Menschheit nur 4 Jahre noch überleben kann. Ich weiß zwar nicht, welche Grundlagen er zu Anrechnung brachte, aber im Grundsatz hat er recht. Aber ich schweife ab.

 

Hier in Französich Buchholz habe ich ideale Trachtbedingungen. 

 

(Wanderung)